Über mich

Auszug aus Musik-WIKI:

DJ Axel F. (* 12. Mai 1967 als Axel Alexander Christoph Kneschke in Frankfurt am Main Hessen) ist ein deutscher DJ, Musikproduzent, Remixer, Komponist, Sänger, Hörfunk-/Radiomoderator, Designer, und Betreiber eines Plattenlabels.

DJ Axel F. gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Underground-DJs der Welt. Neben seiner Aktivität als DJ ist er auch als Musikproduzent, Remixer und Radiomoderator tätig. Er hat im Hintergrund für viele populäre Produzenten Ideen und Songs geliefert.

Seine eigene Musik kann man dem Trance, House, Electro zuordnen.

Lebenslauf

Axel wuchs in der unterfränkischen Kleinstadt Ebern in der Hetschingsmühle auf. In seiner Schulzeit nahm er freiwillig zusätzlichen Musikunterricht. So erlernte er Musikinstrumente, wie unter anderem Gitarre, Klavier, Schlagzeug sowie diverse Orff-Instrumente. 1980 gründete er die Schülerband KIZZOU, war der Leadsänger und Gitarrist. In dieser Zeit komponierte er mit seinen Bandmitgliedern über 100 eigene Songs.

Nach seiner Schulzeit erlernte er den Beruf des Technischen Zeichners und zusätzlich die, des Finanz- und Versicherungskaufmanns. In dieser Zeitepoche, gewann 1986 Axel einen Nachwuchswettbewerb als DJ und Moderator in der legendären Discothek Roxie in Haßfurt am Main.

Zu seinem Pseudonym DJ Axel F. kam er, als er zur Begrüßung seiner Gäste in der Discothek den Song von Harold Faltermeyer – Axel F. (Titelsong aus dem Soundtrack „Beverly Hills Cop“) auflegte und das Plattencover des Songs vor seine DJ-Konsole stellte. Von nun ab wurde er von seinen Gästen und DJ-Kollegen DJ Axel F. genannt.

Er machte sich international in den Clubs einen Namen und gehört zu der Art DJ’s, die in den 80ern und 90ern Musiktrends schufen. Clubs wie z.B. Roxie Haßfurt, MUVI Bamberg, Airport Würzburg, Dorian Gray FFM, Plasik FFM, Paramount Park Rodgau, sind nur eine kleine Auswahl namhafter Clubs der 80er und 90er, in denen er regelmäßig auflegte.

Nebenberuflich arbeitete er als Moderator und Produzent für Radiowerbung bei Radio Eins, Radio Gong, Radio Energy und verschiedenen anderen Sendern.

Unter anderem übernahm er 1990 den Club Amadeus und war später 1992 Geschäftsführer und Manager von MIAMI-PARKS Discotheken in Thüringen. Mitte der 90er ging es abwechselnd nach Nürnberg, Würzburg, Frankfurt am Main, Fulda, Berlin und arbeitete als Resident-DJ in verschiedene Clubs.

Nebenbei produzierte er im Hintergrund Songs für bekannte Produzenten und DJ-Kollegen, vor allem im Dance, Trance- und Techno-Genre.

2000 gründete er dann die Firma SPOK-Media, woraus auch 2008 sein Label SPOK-Media Records entstand.

Heute ist DJ Axel F. ein begehrter, aber rarer Festival- und Booking-DJ. Die Lust und Leidenschaft am Auflegen hat er immer noch und das honorieren auch seine Fans in der Welt. In Deutschland hat man ihn noch im Kopf, aber auch schon vergessen. Im Ausland feiert er aber grandiose Parties und ist ein Top-Act.

„Vielen Dank an das Musik-Wiki-Team Holger, Tobi, Regina und Nina. Ich habe euren Wiki-Bericht einfach so übernommen. Danke“ (DJ Axel F.)

Share